Typische Infektionskrankheiten der Haut

Häufig können menschliche Haut und Schleimhäute aufgrund einer Infektion bzw. Bakterie betroffen werden. Die Hauterkrankungen verlaufen vorwiegend ohne starke Komplikationen. Aber bei Streptokokken und anderen ansteckenden Krankheiten von Haut sind die Risiken von nachteiligen Vorkommnissen sehr hoch. Typische Hautstörungen umfassen von Akne bis zu Hautkrebs.

Unter dem Fachbegriff „Hautkrankheit“ bezeichnet man eine leichte bzw. starke Hauterkrankung. Manchmal sind die Hautstellen von einer ansteckenden Infektion betroffen. In diesem Fall benötigt ein Kranker eine medikamentöse Behandlung. In moderner Medizin bezeichnen Ärzte und Fachmänner Hautkrankheiten mit einem medizinischen Begriff und nämlich Dermatose. Aus der ärztlichen Hinsicht kann Dermatose folgende Hautstellen betreffen:

  • Nägel;
  • Haare;
  • Talk- und Schweißdrüsen.

Man kann zugeben, dass Hautstörungen oft als Volkskrankheiten bezeichnet werden. Dies bedeutet, dass Anzahl von Betroffenen jedes Jahr zunimmt. Entweder eine Infektion oder Bakterie verursacht eine Entzündung auf menschlicher Haut. Dies gilt als eine Reaktion auf verschiedene Einflüsse und Reize aus der Umgebung und dem Körperinneren.

In traditioneller Medizin unterscheidet man zwei Arten von Hautstörungen. Es handelt sich um lokale und generalisierte Erkrankungen der Haut. Zu den typischen generalisierten Hautkrankheiten gehören Juckreiz, Ekzeme und Schuppenflechte. Erfahrene Ärzte weisen darauf hin, dass bei dieser Krankheitsart Symptome an gesamter Hautoberfläche oder an mehreren Hautstellen vorkommen können. Die lokalen Hauterkrankungen sind Krebs und Infektionsstörungen der Haut. Dazu zählt man folgende Krankheitstypen wie:

  • Schürwunden;
  • Hauptpilze;
  • Hühneraugen;
  • Akne;
  • Haarausfall.

Sie kommen nur an einer Hautstelle oder einem Hautbereich vor. Je nach der Krankheitsstufe wird in den meisten Fällen eine medikamentöse Behandlung verordnet. In den meisten Fällen verordnet ein Hautarzt ein Antibiotikum.

Ursachen von einer plötzlichen Hautentzündung

Krankheitsursachen haben vielfältige Natur. Häufig sind mehrere Erreger oder Auslöser an einer plötzlichen Hautentzündung schuldig. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Unsachgemäße Hautpflege;
  • Aggressive Reinigungssubstanzen;
  • Allergische Reaktion;
  • Viren;
  • Pilze;
  • Bakterien;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Falsche Ess- & Trinkgewohnheiten.

Außerdem soll man noch weitere Ursachen der Hautkrankheiten nennen. Dies können verschiedene chronische Störungen verursachen. Darunter unterscheiden Ärzte folgende Auslöser:

  • Diabetes mellitus;
  • Nierenstörungen;
  • Cholestase;
  • Leberzirrhose;
  • Hyperthyreose;
  • Neuropathien;
  • Mangel an lebenswichtigsten Stoffen wie Zink, Vitamin A bzw. Biotin;
  • Stress, Depressionen oder negative Emotionen machen an der Haut bemerkbar, dass Sie unter psychischen Problemen leiden.

Richtige Hautpflege, ein starkes Immunsystem, gesunde Ernährung und Sport sorgen sich um Ihre Haut und helfen zahlreiche Hautkrankheiten vorbeugen.

Häufigste Infektionskrankheiten

In der ganzen Welt existiert eine Liste mit typischen Hautstörungen, die verschiedene Infektionen und Bakterien verursachen. Auf solche Weise bemühen sich Ärzte & Fachmänner, die Anzahl der Kranken zu reduzieren. Allgemein bekannt ist, dass Vorbeugen einer Krankheit ein effektives Schutzmittel ist.

Menschliche Haut besteht aus mehreren Schichten. Epidermis, Dermis und Subkutis. Infektionen können entweder eine oder mehrere Schichten betreffen. In der medizinischen Welt unterscheiden folgende Arten der Hautentzündung:

  • Neurodermitis;
  • Nesselsucht;
  • Schuppenflechte kann Stellen am Rücken, Kopf, Ellenbogen und Knie betreffen;
  • Rosacea;
  • Akne;
  • Ekzem;
  • Krätze;
  • Wundrose.

Die Vielfalt von Behandlungsmethoden ist unglaublich groß. Je nach der Krankheitsart wird eine verordnet. In erster Linie soll man sich den Erreger bzw. Auslöser feststellen. Danach wird ein starkes Medikament vom Arzt verschrieben. Zusätzlich kann man Heilmitteln einsetzen. Aber es ist verboten, sie ohne ärztliche Zustimmung zum Einsatz nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.